Dokumentarfilm oder Dokumentarfilm oder

Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit Film

Kinofilm



Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit Film


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 95 Min. |
Erschienen am
Dokumentarfilm

Ganz klar ist es noch nicht.

Dokumentarfilm oder Biografie? Oder vielleicht doch ein szenischer Abriss seiner Werke? Im Mittelpunkt, der Titel verrät es schon, steht der Schweizer Bestsellerautor Martin Suter (*1948). Der deutsche Regisseur André Schäfer hat sich ganze vier Jahre Zeit genommen, den Schriftsteller zu begleiten. Dabei steht nicht nur die schillernde Figur selbst im Mittelpunkt, sondern auch seine Werke, oder zumindest szenisch gefasste Ausschnitte davon.

Wir sehen Martin Suter in Echtzeit aber auch in Rückblenden. Wir erleben, wie er seine Karriere als Bestseller-Autor beginnt, nehmen teil an seiner Arbeit, seinen Zweifeln und Aufstiegen. Und wir tauchen ein gutes Stück weit ein in ein außergewöhnliches Leben.

Interessant dürfte dabei ein, dass Martin Suter sich selbst verkörpert. Und das ist auch gut so. Wie sollte ein Schauspieler den Facettenreichtum einer Persönlichkeit wie Martin Suter auch nur annähernd treffend spielen sollen? So ein Leben kann man nicht spielen.

Im Kinoprogramm verrät der Filmtitel „Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit.“ schon, dass hier längst nicht alles auf den Tisch gelegt wird. Trotz der dokumentarischen Fassung bleiben im Kino ganz bewusst Fragen offen. Zumal das Leben eines Martin Suter ohnehin nicht zu Ende gelebt ist.

Schaut man im Kino dem Leben und Arbeiten von Martin Suter zu, dann erlebt man natürlich auch die prägenden Zitate, die schon im Kampf um den Titel des Dokumentarfilms beginnen. Aber auch Sätze wie „Die Fantasie stimmt ja meistens mehr, als die Realität“, oder „Schreiben hat viel mit weglassen zu tun“, prägen die leicht erzählte dokumentarische Biografie.

Und so spaziert man im Kino gemeinsam mit Martin Suter durch Zeiten und Welten, die den unseren gar nicht so fremd sind, immer aber auch den besonderen Blick auf eine Persönlichkeit wie Martin Suter möglich machen.

Neben Martin Suter selbst in der Hauptrolle begegnen wir im Kinoprogramm weiteren Mitwirkenden wie etwa Alec Rosenthal oder Jonas Rüegg. Was am Ende des Streifens bleibt, ist eine Tiefsicht auf die Person Martin Suter und eine Aussicht auf das, was von diesem wohl noch erwarten sei.

Ob wir dann wirklich alles über Martin Suter erfahren, bleibt offen. Ebenso, ob das auch alles in jedem Detail der Wahrheit entspricht. Insgesamt ist „Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit.“ ein Film im Kinoprogramm, der vor allem das autobiografisch interessierte und literaturverwöhnte Publikum ansprechen dürfte. Aber auch, wer völlig unbedarft diesen Film im Kino sieht, gewinnt einen Einblick in das Leben eines Bestseller-Autors, das selbst so etwas wie ein Bestseller sein dürfte. Vielleicht später einmal.

Verleih:
DCM Filmdistribution
Regisseur:
André Schäfer
Mitwirkende:
Alec Rosenthal, Jonas Rüegg

Alle Bilder zu "Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit":

Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu
"Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit"
vorhanden.