Rosa von Praunheim

Regie von folgenden Filmen:


Regie mit Rosa von Praunheim

1 bis 10 von 10 Filme von dem Regie durch "Rosa von Praunheim"


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 82 Min. |
Erschienen am 23.11.2017
Dokumentarfilm

Neukölln hat sich vom Armenviertel zum Künstlermekka gewandelt. Die Dokumentation zeigt eine Momentaufnahme, die den Bezirk und seine Paradiesvögel vorstellt. Viele haben sich aus ihrem bürgerlichen Leben verabschiedet, um hier neu zu beginnen: Die Lesbe, die mit 50 endlich mit einer Frau leben wollte; der Transvestit, der exhibitionistische Salons veranstaltet; die syrische Geflüchtete, die einfach frei sein will.

Verleih:
missingFILMs
Regisseur:
Rosa von Praunheim, Markus Tiarks


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 87 Min. |
Erschienen am 22.06.2017
Dokumentarfilm

Maike Plath machte aus der Not eine Tugend - nach jahrelang erfolgreicher Theaterarbeit an einer Berliner Hauptschule machte sie sich selbständig. Das Theater war für sie die einzige und beste Möglichkeit, die Schüler zu motivieren und zu bewegen. Mittlerweile leitet sie mit "ACT" einen Verein, in dem ein 23-köpfiges Team arbeitet. Die Dokumentation begleitet die Produktion "How long is Paradise", die Plath 2015/16 mit Jugendlichen erarbeitete.

Verleih:
missingFILMs
Regisseur:
Rosa von Praunheim


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 82 Min.
Satire

Rosa von Praunheim über die Immunkrankheit AIDS in einer sehr derben Satire.


Regisseur:
Rosa von Praunheim
Mitwirkende:
Dieter Dicken, Maria Hasenaecker, Christian Kesten


FSK 0 2D

FSK 0

Luzi und Dietmar lernen sich in der Hafenstadt Kiel kennen und lieben. Sie eine ältere, kleinbürgerliche Sekretärin, er ein junger Hilfsarbeiter aus Berlin. Beide spielen alle gutbürgerlichen Rituale durch, die sie durch Erziehung und Medien erlernt haben. Sie gehen zusammen in ein Ausflugslokal zum Tanz, sie zeigt ihm ihren Kleingarten und ihr Fotoalbum. Nach einer Liebesnacht hilft er ihr beim Staubsaugen. Sie feiern gemeinsam Weihnachten. (von Praunheim)


Regisseur:
Rosa von Praunheim
Mitwirkende:
Luzi Kryn, Dietmar Kracht, Steven Adamczewski


FSK 16 2D

FSK 16
Dokumentarfilm

Die drei deutschen Frauen Claudia, Anna und Ulli wandern in die Stadt der Städte, nach New York aus. Alle drei machen ihre persönlichen Erfahrungen, alle drei lernen New York aus unterschiedlichen Perspektiven kennen.


Regisseur:
Rosa von Praunheim


FSK 16 2D

FSK 16 | Länge 89 Min. |
Erschienen am 23.04.2015
Biografie

Der erfolgreiche Sportler Andreas Marquardt wurde als Kind von seiner Mutter missbraucht. Er wurde Zuhälter, vertraute sich im Gefängnis aber einem Therapeuten an. Damit arbeitete er seine Vergangenheit auf und engagiert sich nun für missbrauchte Kinder. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und handelt auch von Marion, der Freundin von Andreas, die sich selbst lange für ihn prostitutierte und dennoch bis heute an seiner Seite steht.

Verleih:
missingFILMs
Regisseur:
Rosa von Praunheim
Mitwirkende:
Andreas Marquardt, Marion Erdmann, Hanno Koffler


FSK 0 2D

FSK 0 |
Erschienen am 30.11.-0001
Dokumentarfilm

Der Film war 1971 eine Provokation. Er klagt das spiessige Scheinleben der Schwulen an, und gab damit, zwei Jahre nach Stonewall, die Initialzündung für die deutsche Schwulenbewegung. Heute ist der inszenierte Dokumentarfilm ein Zeitdokument. Dekor und Mode geben ihm eine schrille Note, und der Off-Kommentar sorgt mit altbackener Eindringlichkeit ungewollt für heitere Momente. Kultig und aktuell!


Regisseur:
Rosa von Praunheim


FSK 12 2D

FSK 12
Dokumentarfilm

Vier mutwillige Tunten trafen sich Mitte der 80er Jahre in West-Berlin: Ichgola Androgyn, Bev StroganoV, Tima die Göttliche und Ovo Maltine. Allen ist gemeinsam, dass sie nicht nur Showtunten sind. Ihr politisches Engagement gilt der Aids-Aufklärung, Aktionen gegen schwulenfeindliche Gewalt, der Hurenbewegung, dem Kampf gegen Rechts und gegen Rassismus. Drei von ihnen sind HIV-positiv und engagieren sich im Kampf fürs Leben. Der Film über diese vier eigenwilligen, mutigen Tunten zeigt einen wichtigen Teil der Berliner Kultur. Ihre Biografien sind so bunt wie Paillettenkleider, zusammengehalten durch den roten Faden des Tuntendaseins. Unzählige Fotos, TV-Materialien, Plakate und Zeitungsartikel werden von ihnen akribisch gesammelt. Alle vier arbeiten, streiten und lieben immer wieder gemeinsam, denn sie verstehen sich als Familie und nur der Tod kann sie trennen.


Regisseur:
Rosa von Praunheim


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 85 Min. |
Erschienen am 13.12.2018
Essayistischer Film

Goethe lernte in Italien auch die Liebe unter Männern kennen. Ausgehend von literarischen Belegen untersucht der Film-Essay, wie es ums Schwulsein in der Weimarer Klassik stand. Denn in jener Epoche wurde die Freundschaft unter Männern zelebriert. Literarische Quellen aus der Zeit werden von Wissenschaftlern kommentiert. Spielszenen interpretieren die Texte und Erkenntnisse. So wird die Homoerotik im Zeitalter des Erhabenen neu sichtbar.

Verleih:
missingFILMs
Regisseur:
Rosa von Praunheim
Mitwirkende:
Matthias Luckey, Valentin Schmehl, Thomas Linz


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 87 Min. |
Erschienen am 28.02.2008
Dokumentarfilm

In dieser Doku begibt sich der Regisseur Rosa von Praunheim auf Spurensuche nach der eigenen Herkunft. Erst im Alter von über 60 Jahren erfährt er von seiner Ziehmutter, dass er in einem Gefängnis in Riga zur Welt kam und seine leibliche Mutter 1946 in einer Psychiatrie ermordet wurde. Seitdem weiß Praunheim, der diesen Film als seinen traurigsten bezeichnet, dass er zwei Mütter hat.


Regisseur:
Rosa von Praunheim