Wolfgang Schäuble

Filme mit Wolfgang Schäuble:


Filmographie von Wolfgang Schäuble

1 bis 2 von 2 Filme von der Person "Wolfgang Schäuble"


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 118 Min. |
Erschienen am 06.10.2022
Dokumentarfilm
Wurde noch nicht kommentiert

Wer ist Igor Levit? Diese Frage kommt bei vielen als die erste auf, wenn sie „Igor Levit – No Fear“ im Kinoprogramm entdecken. Im Dokumentarfilm „Igor Levit – No Fear“ stellt die Regisseurin Regina Schilling den schillernden Pianisten vor und erkundet den Weg, den Igor Levit vom jungen Klavier-Rebellen zum weltweit gefeierten Star genommen hat.

Auf der Suche nach dem „Leben nach Beethoven“ begleitet der Film den schöpferischen Pianisten auf seiner Suche nach der eigenen Identität. Zwischen klassischen Wegen und den Pfaden der eigenen oftmals neuartig ungewohnten Umsetzung bewegt sich Igor Levit immer auf dem schmalen Grat zwischen Selbstanspruch und den Erwartungen des Publikums.

Ausgebremst wird der Suchende von der Corona-Pandemie, die praktisch von einem Tag auf den anderen alles infrage stellt. Die Zusammenarbeit mit Produzenten und Tonmeistern, mit anderen Künstlern, Orchestern und Dirigenten bricht abrupt ab, alle geplanten Konzerte sind abgesagt.

Was tut ein so genialer Musiker in solchen Zeiten? Wie verwirklicht er sich selbst? Welche Auswege stehen offen und hat Kunst und Kultur im Leben der Menschen tatsächlich den Stellenwert, den wir ihnen immer zuschreiben?

Der Weg, der für Igor offen bleibt, sind die allabendlichen Hauskonzerte, die er fortan ins Internet stellt und mit denen er sich wenigstens seinen eigenen Traum von der Kraft der Musik beibehalten will. Und genau auf diesem Weg findet Igor Levit neu zu sich selbst, entdeckt das Leben abseits des Tournee-Stresses und beginnt, seine eigenen Kunst neu zu verstehen.

Im Porträt des zeitgenössischen Pianisten Igor Levit bleibt immer Zeit, dem Musiker zuzusehen, sich in den ganz eigenen klang seiner Interpretationen vorzutasten und dabei ganz tief in die Musik abzutauchen. Dafür nimmt sich Regina Schilling (u.a. „Titos Brille“) im Kino immer genügend Zeit und wird so zu einem inspirierenden Porträt eines ebenso inspirierenden Künstlers.

Wer mit „Igor Levit – No Fear“ im Kino einen klassischen Dokumentarfilm in Form eines porträthaften Abrisses erwartet, darf sich über mehr freuen. Ein Stückchen wirkt der Film im Kinoprogramm wie ein Musikporträt im Metier klassischer Musik, die doch so sehr viel mehr sein kann, als nur scheinbar schwere Kost.

Neben Igor Levit selbst erleben wir im Kino die Performance-Künstlerin Marina Abramovic und den deutschen Politiker Wolfgang Schäuble, jeweils als sich selbst.

CinemaXXL zu „Igor Levit – No Fear“: Ein sehenswerter Dokumentarfilm über einen Musiker, der sich auch unter schwierigen äußeren Umständen immer wieder neu erfindet und weiter auf der Suche nach dem „Leben nach Beethoven“ ist.

Verleih:
Piffl Medien
Regisseur:
Regina Schilling
Mitwirkende:
Igor Levit, Marina Abramovic, Wolfgang Schäuble


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 118 Min. |
Erschienen am 06.10.2022
Dokumentarfilm
Wurde noch nicht kommentiert

Igor Levit ist mit nur 34 Jahren ein Promi in der Welt der klassischen Musik und am Klavier. Der Film begleitet den Künstler nicht nur bei der Aufnahme neuer Stücke, sondern erzählt auch die Lebensgeschichte des Pianisten. Bemerkenswert: Igor einer der ersten klassischen Musiker, der sich während der Pandemie eine Karriere auf der Basis seiner Followerschaft auf Instagram und Twitter aufgebaut hat.

Verleih:
Piffl Medien
Regisseur:
Regina Schilling
Mitwirkende:
Wolfgang Schäuble, Marina Abramovic, Igor Levit