Louis Hofmann

Filme mit Louis Hofmann:


Filmographie von Louis Hofmann

1 bis 10 von 10 Filme von der Person "Louis Hofmann"


FSK 6 2D

FSK 6 | Länge 95 Min. |
Erschienen am 20.12.2012
Abenteuer

Seit Huck Finn und Tom Sawyer in ihrem letzten Abenteuer einen Schatz fanden, sitzen sie geschniegelt und gestriegelt zu Hause. Doch das ist langweilig. Huck ist am liebsten in der freien Natur. Als sein versoffener Vater in St. Peterburg auftaucht und ihm sein Geld nehmen will, flieht er. Mit ihm geht auch Jim, der Haussklave, der ein Leben als freier Mann führen will. Doch bei der Fahrt auf ihrem selbst gebauten Floß werden sie verfolgt.

Verleih:
Majestic
Regisseur:
Hermine Huntgeburth
Mitwirkende:
Louis Hofmann, Leon Seidel, August Diehl


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 95 Min. |
Erschienen am 29.08.2019
Drama
6 Kommentare

Für David scheint alles gut zu laufen: Sein Studium am Musikkonservatorium beginnt, die Lehrer sind unterstützend. Die Liebe zu Marie beflügelt ihn. Doch der Schein trügt. In Davids Inneren gibt es nur ein Gefühl: Druck. Ein Druck, der ihn an sich selbst und seinen Fähigkeiten zweifeln lässt; ihn dazu bringt, jeden wegzustoßen und das Gefühl, nie gut genug zu sein. Wie kann der talentierte David mit diesem Druck umgehen? Will er das überhaupt?

Verleih:
X Verleih
Regisseur:
Sabrina Sarabi
Mitwirkende:
Louis Hofmann, Liv Lisa Fries, Johannes Nussbaum


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 92 Min. |
Erschienen am 24.10.2019
Drama

Ein Vater hat - weil er ein Egoist ist - alles verloren: seine Karriere und seinen Sohn. Seit zehn Jahren hat er ihn nicht mehr gesehen und versucht nun, dessen Liebe zurück zu gewinnen. Mit Kameras ausgestattet will er, als er ihn endlich in der Natur trifft, jeden kostbaren Moment festhalten. Aber sein Sohn ist zurückhaltend. Der Schmerz sitzt tief. Doch dann kämpfen die beiden nicht mehr nur gegeneinander - sondern auch um ihr Überleben.

Verleih:
Zum Goldenen Lamm
Regisseur:
Rick Ostermann
Mitwirkende:
Oliver Masucci, Louis Hofmann


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 75 Min. |
Erschienen am 30.01.2020
Kinderfilm

Das Heinzelmädchen Helvi erträgt es nicht länger, unter der Erde zu sein. Zusammen mit Kipp und Butz klettert sie nach oben, um wieder unter den Menschen zu leben. Dort angekommen, begegnen sie dem mürrischen Konditor Theo. Fest entschlossen zu helfen, lassen sich die kleinen Wesen nicht abschrecken und versuchen Theo zu unterstützen, der seine Bäckerei retten will. Doch dabei richten die Heinzels eine Menge Chaos an.

Verleih:
Sky
Regisseur:
Ute von Münchow-Pohl
Mitwirkende:
Jella Haase, Louis Hofmann, Leon Seidel


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 75 Min. |
Erschienen am 30.01.2020
Kinderfilm

Das Heinzelmädchen Helvi erträgt es nicht länger, unter der Erde zu sein. Zusammen mit Kipp und Butz klettert sie nach oben, um wieder unter den Menschen zu leben. Dort angekommen, begegnen sie dem mürrischen Konditor Theo. Fest entschlossen zu helfen, lassen sich die kleinen Wesen nicht abschrecken und versuchen Theo zu unterstützen, der seine Bäckerei retten will. Doch dabei richten die Heinzels eine Menge Chaos an.

Verleih:
Tobis Film GmbH
Regisseur:
Ute von Münchow-Pohl
Mitwirkende:
Leon Seidel, Louis Hofmann, Jella Haase


FSK 0 2D

FSK 0
Serie

Die erste deutsche Netflixproduktion und Erfolgsserie "Dark" geht in die dritte Runde. Jonas erfährt am Ende der letzten Staffel, dass es nicht nur möglich ist durch die Zeit, sondern auch in andere Dimensionen zu reisen. Er selbst befindet sich nun in einer Parallelwelt und muss erkennen, dass nicht nur Adam sein Unwesen mit Raum, Zeit und der Apokalypse treibt. Auf welche Art und Weise wird Jonas das Geschehen in der Welt beeinflussen?

Verleih:
Netflix
Mitwirkende:
Karoline Eichhorn, Louis Hofmann, Jördis Triebel


FSK 6 2D

FSK 6 | Länge 117 Min. |
Erschienen am 13.10.2022
Drama
Wurde noch nicht kommentiert

Das Drama „Der Passfälscher“ führt uns unter der Regie von Maggie Peren ins Berlin des Jahres 1942. Die Nationalsozialisten haben längst ihre Herrschaft über Deutschland ausgebreitet und auch in Berlin ist das Leben in den Kriegswirren des Zeiten Weltkrieges kein einfaches.

Hier lebt Cioma Schönhaus (Louis Hofmann). Cioma ist jung und schlägt sich als Passfälscher und Arbeiter in einer Rüstungsfabrik durch. Und Cioma ist Jude. Aber er hat keine Lust, sich dem Judenhass der Nazis zu beugen. Allein lebt er in der viel zu großen Wohnung seiner deportierten Eltern. Dort nimmt er seinen Freund Det (Jonathan Berlin) auf, der als junger Schneider bei den Großstadtdamen recht gut ankommt und so für die beiden immer einmal auch Dinge besorgen kann, die man so für Geld nicht bekommt.

Gemeinsam mischen sich Cioma und Det immer wieder einmal unter das Volk, in der festen Überzeugung, dass die Masse gerade auch für Juden das beste Versteck sein könnte. Mit den Fälscherkünsten von Cioma verschaffen sich beide eine Identität als Marinesoldaten und tauchen damit in das Nachtleben der quirligen Stadt ein.

Dort lernt Cioma die lebenslustige Gerda (Luna Wedler) kennen. Schnell werden die beiden ein Paar.

Eigentlich arbeitet Cioma in einem Rüstungsbetrieb und ist deshalb vom Kriegsdienst freigestellt. Vom Anwalt Kaufmann (Marc Limpach) erhält Cioma eines Tages den Auftrag, Passpapiere für Menschen zu fälschen, die ins Ausland fliehen und so einer Deportation entgehen wollen. Dieser Wunsch von Kaufmann geht mit der Bitte einher, Cioma solle doch bitte immer eine Krawatte tragen, damit er sich aufhängen könne, wenn er von der Gestapo erwischt werden sollte.

Irgendwann beschließt Cioma, nur noch Pässe zu fälschen. Dafür richtet er sich eine kleine Druckerei ein. Nur dank seiner Unverfrorenheit kann er sich auch dann noch aus vielen brenzligen Situationen befreien. Eines kann er jedoch nicht verhindern, nämlich dass sein Freund Det vor seinen Augen verhaftet wird. Er beschließt, sich einen Wehrmachtsausweis zu fälschen um damit einen Weg zur Befreiung Dets finden zu können. Mitten in der Fälscherarbeit wird er von einem Beamten besucht. Ein Bombenangriff verhindert, dass Cioma verhaftet werden kann.

Was im Kino nach einer frei erfundenen Geschichte aussieht, basiert auf der Person des Samson „Cioma“ Schönhaus, der 1922 in Berlin als Sohn jüdischer Eltern geboren wurde. Viele der Szenen im Film sind so tatsächlich geschehen, auch wenn in Details die Geschichte anders verlaufen ist.

Mit „Der Passfälscher“ steht ein Film im Kinoprogramm, der nicht einfach nur das besondere Leben des wahren Samson „Cioma“ Schönhaus erzählt, sondern in geschickt gesetzten Wandlungen eine neue Geschichte aufbaut.

Dabei enthält sich „Der Passfälscher“ jeglicher Klischees und vermittelt dadurch einen identischen Eindruck vom Geschehen. Im Kino steht damit ein Drama, dass sehr wohl auf verbürgten Personen aufbaut, diese aber weder zu Helden noch zu Opfern macht.

CinemaXXL zu „Der Passfälscher“ im Kinoprogramm: Gelungen erzählte Handlung, die trotz des schwierigen Themas für Spannung und zugleich Geschichtsbewusstsein im Kino sorgt.

Verleih:
X Verleih
Regisseur:
Maggie Peren
Mitwirkende:
Louis Hofmann, Jonathan Berlin, Luna Wedler




FSK 6 2D

FSK 6 | Länge 109 Min. |
Erschienen am 17.11.2011
Kinderfilm/Abenteuer
Wurde noch nicht kommentiert

Charmant-amüsante deutsche Verfilmung von Mark Twains Klassiker über zwei Jungs vom Mississippi und ihre zeitlos unterhaltsamen Abenteuer und Streiche.

Verleih:
Majestic (Fox)
Regisseur:
Hermine Huntgeburth
Mitwirkende:
Louis Hofmann (Tom Sawyer), Leon Seidel (Huckleberry Finn), Heike Makatsch (Tante Polly), Benno Fürmann (Indianer Joe), Joachim Król (Muff Potter)