Keke Palmer

Filme mit Keke Palmer:


Filmographie von Keke Palmer

1 bis 5 von 5 Filme von der Person "Keke Palmer"


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 111 Min. |
Erschienen am 28.11.2019
Kriminalkomödie
6 Kommentare

Destiny, Ramona und Diamond arbeiten als Stripperinnen. Obwohl ihre Kundschaft größtenteils aus reichen Spekulanten der Wall Street besteht, müssen die Frauen sich mit einem Hungerlohn zufrieden geben. Aber jetzt reicht's - gemeinsam arbeiten sie einen ausgeklügelten Plan aus, mit dem sie die Geschäftsmänner um ihr Geld erleichtern können. Denn es sind genau solche Spekulanten, die seit dem Jahr 2008 die Armut vieler zu verantworten haben.

Verleih:
Amazon Prime
Regisseur:
Lorene Scafaria
Mitwirkende:
Jennifer Lopez, Constance Wu, Keke Palmer


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 111 Min. |
Erschienen am 28.11.2019
Kriminalkomödie

Destiny, Ramona und Diamond arbeiten als Stripperinnen. Obwohl ihre Kundschaft größtenteils aus reichen Spekulanten der Wall Street besteht, müssen die Frauen sich mit einem Hungerlohn zufrieden geben. Aber jetzt reicht's - gemeinsam arbeiten sie einen ausgeklügelten Plan aus, mit dem sie die Geschäftsmänner um ihr Geld erleichtern können. Denn es sind genau solche Spekulanten, die seit dem Jahr 2008 die Armut vieler zu verantworten haben.

Verleih:
Universum Film
Regisseur:
Lorene Scafaria
Mitwirkende:
Keke Palmer, Constance Wu, Jennifer Lopez


FSK 0 2D

FSK 0
Serie

Die Competition-Show wird von Emmy-Preisträgerin Keke Palmer moderiert. Jede Folge hat dabei einen anderen thematischen Schwerpunkt: Von "König der Löwen", über "Star Wars", bis hin zu "Cars". Ziel der Teilnehmer ist es, überlebensgroße Skulpturen komplett aus Lebensmitteln zu kreieren. Dabei sind den Künstlern keine Grenzen gesetzt. Ob Gemüse, Obst oder Schokolade: In den Händen der Wettbewerber werden daraus echte Kunstwerke.


Regisseur:
Rich Kim
Mitwirkende:
Keke Palmer


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 130 Min. |
Erschienen am 11.08.2022
Horrorthriller
Wurde noch nicht kommentiert

Nope, angepriesen als Horrothriller, ist eigentlich vielmehr, als nur das. Mit Nope von Autor und Regisseur Jordan Peele („Wir“ und „Get Out“)kommt ein Film ins Kinoprogramm, der genreübergreifend auch die Metiers eines klassischen Westerns und das der Sciene-Fiction bedient.

Dabei bleibt der sauber gedrehte Film zunächst sehr ruhig in der Erzählung, wenngleich kleinere filmische Szenen und Rückblenden schon erahnen lassen, dass hier ein fulminantes Ende droht. Allein die Frage im Trailer „Ist das ein schlechtes Wunder“, vermag zu skizzieren, dass hier nicht einfach nur außerirdische Bösewichte auf Menschenjagd sind.

Eindrucksvoll inszeniert und mit Schauspielern wie Daniel Kaluuya (als OJ Haywood), Keke Palmer (als OJs Schwester Emerald) und Steven Yeun (als ehemaliger Kinderstar und heutiger Themenparkbesitzer Ricky „Jupe“) besetzt, erfüllt der Kinofilm alle Erwartungen an einen Horrorthriller, der dann aber doch mehr Thriller als Horrorfilm ist. Und das ist auch gut so.

Als rund um die einsam gelegene Pferdefarm im abgelegenen Santa Clarita Valley immer wieder unheimliche Phänomene zu beobachten sind, versucht der Farmer OJ den verwirrenden Erscheinungen in seiner ihm eigenen mürrischen Art auf den Grund zu gehen. Während seine Schwester und Mitbesitzerin der Pferdefarm Emerald eher an den geschäftlichen Erfolg glaubt, holt sich OJ den Überwachungsspezialisten Angel an die Seite. Hingegen soll der legendäre Filmemacher Antlers Holst im Auftrag von Emerald die eigenartigen Begegnungen filmisch festhalten und damit Argumente für das Wirken außerirdischer Kräfte schaffen.

Und tatsächlich sind es wohl außerirdische Wesen, die hier in einer stehenden  Wolke auf ihre Gelegenheit lauern. Das Raumschiff der Fremden hat an der Unterseite so etwas wie ein riesengroßes Auge, das seine Opfer unablässig ins Visier nimmt. Wer zu tief in dieses Auge blickt oder sich der fremden Gewalt entgegenstellt, wird schlussendlich aufgesogen und verschlungen.

Was übrig bleibt sind unverdauliche Dinge, die dann immer wieder als zerstörerische Trümmerregen auf die Erde treffen und dort auch schon einmal den einen oder anderen tödlich verletzen.

So, wie etwa den Vater von OJ, der bei einem solchen Angriff sein Auge und sein Leben und verlor, als ihn ein Centstück durch das Auge drang. Und auch sein Pferd wurde von einem spitzen Schlüssel tödlich verletzt, als dieser praktisch aus dem Nichts aus dem Himmel schoss.

Wie einige Filmkritiker bemerken, ist das Horrordrama nicht einfach nur ein Film im Kinoprogramm, der sich mit übersinnlichen Wesen und anderen mysteriösen Erscheinungen befasst. Gerade die über alles ruhende Wolke wird gern als Synonym der über allem stehenden Cloud-Technologie gedeutet und wirft damit einen  Schlagschatten auf moderne technologische Möglichkeiten.

Auch die Auseinandersetzung zwischen Außerirdischen und Menschen folgt einem klaren Schema: Wer dem Bedrohlichen zu direkt ins Auge schaut, wird vernichtet. Und auch wenn die unterschiedlichen, übrigens hervorragend besetzten, Charaktere diese Bedrohung aus dem All immer aus ihrer ganz eigenen Sichtweise heraus bewerten, bleibt Nope doch ein Streifen im Kino, der selbst mit eingestreutem Wortwitz immer noch das Zeug hat, in eine Reihe mit Spielbergs entsprechenden Scie-Fi-Filmen gesetzt zu werden.

Wir von CinemaXXL setzen Nope im Verleih der Universal Pictures Germany gern mit auf unsere Empfehlungsliste für alle, die den genreübergreifenden Film im Kinoprogramm als gern gesehene Abwechslung mit einigen Schockmomenten sehen wollen.

Verleih:
Universal Pictures Germany
Regisseur:
Jordan Peele
Mitwirkende:
Daniel Kaluuya, Keke Palmer, Steven Yeun


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 130 Min. |
Erschienen am 11.08.2022
Horrorthriller
Wurde noch nicht kommentiert

Die Bewohner einer abgelegenen Ranch in Kalifornien werden von mysteriösen Ereignissen heimgesucht. Nachdem ein ungewöhnliches Wetterphänomen die Pferde auf der Ranch unruhig werden lässt, mehren sich die unerklärlichen und schockierenden Phänomene. Doch das sind nur die Vorboten eines noch viel schlimmeren Ereignisses.

Verleih:
Universal Pictures Germany
Regisseur:
Jordan Peele
Mitwirkende:
Steven Yeun, Keke Palmer, Daniel Kaluuya