Claude Brasseur

Filme mit Claude Brasseur:


Filmographie von Claude Brasseur

1 bis 10 von 10 Filme von der Person "Claude Brasseur"


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 114 Min. |
Erschienen am 07.06.2022
Romantikkomödie
10 Kommentare

Die 13-jährige Vic fühlt sich alleingelassen: Mit ihren Eltern kann sie nicht über die Dinge reden, die sie bewegen. Und weil die Familie erst seit kurzem in Paris wohnt, hat sie bisher kaum Freunde gefunden - nur Penelope wird zur Freundin der Zugezogenen. Doch Vic braucht noch ausgerechnet die Hilfe ihrer Großmutter, um auf eine angesagte Party gehen zu können. Während sich Vic verliebt, herrscht bei ihr zuhause Ehekrise.

Verleih:
La Bäm Filmverleih, STUDIOCANAL
Regisseur:
Claude Pinoteau
Mitwirkende:
Sophie Marceau, Claude Brasseur, Brigitte Fossey


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 99 Min. |
Erschienen am 21.07.2016
Komödie

Monsieur Henri ist einer kranker, alter Mann. Deshalb beschließt sein Sohn, dass er eine Mitbewohnerin bekommt. Mit der Studentin Constance kommt ihm eine junge Frau ins Haus, die all das macht, was er so gar nicht leiden kann. Weil sie sich die Miete eigentlich nicht leisten kann, schlägt Henri ihr einen Deal vor: Sie soll die Ehe von seinem Sohn sabotieren. Als Gegenleistung winken sechs Monate mietfreies Wohnen.

Verleih:
Neue Visionen Filmverleih
Regisseur:
Ivan Calbérac
Mitwirkende:
Claude Brasseur, Guillaume de Tonquédec, Noémie Schmidt



FSK 12 2D

FSK 12
Komödie

Fortsetzung des Komödienerfolges von La Boum - Die Feier. Inzwischen ist Vic 15 Jahre alt, aber dennoch ist ihr Liebesleben keineswegs nur Routine. Vor allem als sie dem 20-jährigen Philippe begegnet, gerät sie völlig aus dem Häuschen ...


Mitwirkende:
Claude Brasseur, Brigitte Fossey, Sophie Marceau


FSK 0 2D

FSK 0
Opernübertragung

In 'Ein schönes Mädchen wie ich' ist es ein biederer Biologiestudent, der sich in eine Gefängnisinsassin verliebt, die er ihm Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung befragt. Seine Liebe geht so weit, dass er ihre Gefängnisstrafe für eine Mord verbüßt.


Regisseur:
François Truffaut
Mitwirkende:
Bernadette Lafont, Claude Brasseur, Charles Denner


FSK 0 2D

FSK 0
Literaturverfilmung

Zwei junge Männer lernen in einer Sprachenschule ein Mädchen kennen. Sie erfahren von ihm, dass der Untermieter der Tante Geld aus einer Steuerhinterziehung versteckt hält. Sie organisieren einen Einbruch.


Regisseur:
Jean-Luc Godard
Mitwirkende:
Anna Karina, Sami Frey, Claude Brasseur


FSK 0 2D

FSK 0
Literaturverfilmung

Zwei junge Männer lernen in einer Sprachenschule ein Mädchen kennen. Sie erfahren von ihm, dass der Untermieter der Tante Geld aus einer Steuerhinterziehung versteckt hält. Sie organisieren einen Einbruch.


Regisseur:
Jean-Luc Godard
Mitwirkende:
Anna Karina, Sami Frey, Claude Brasseur


FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 114 Min. |
Erschienen am 07.06.2022
Romantikkomödie
Wurde noch nicht kommentiert

Die 13-jährige Vic fühlt sich alleingelassen: Mit ihren Eltern kann sie nicht über die Dinge reden, die sie bewegen. Und weil die Familie erst seit kurzem in Paris wohnt, hat sie bisher kaum Freunde gefunden - nur Penelope wird zur Freundin der Zugezogenen. Doch Vic braucht noch ausgerechnet die Hilfe ihrer Großmutter, um auf eine angesagte Party gehen zu können. Während sich Vic verliebt, herrscht bei ihr zuhause Ehekrise.

Verleih:
La Bäm Filmverleih, STUDIOCANAL
Regisseur:
Claude Pinoteau
Mitwirkende:
Sophie Marceau, Claude Brasseur, Brigitte Fossey


FSK 0 2D

FSK 0
Literaturverfilmung

Zwei junge Männer lernen in einer Sprachenschule ein Mädchen kennen. Sie erfahren von ihm, dass der Untermieter der Tante Geld aus einer Steuerhinterziehung versteckt hält. Sie organisieren einen Einbruch.


Regisseur:
Jean-Luc Godard
Mitwirkende:
Claude Brasseur, Sami Frey, Anna Karina


FSK 0 2D

FSK 0 | Länge 95 Min.
Komödie

Der alte, störrische und griesgrämige Monsieur Henri kann nicht mehr alleine in seiner großen Altbauwohnung leben, seine Gesundheit lasse das nicht zu, findet sein Sohn Paul. Henri ist da ganz anderer Meinung, willigt aber schließlich ein, ein Zimmer an eine Studentin zu vermieten. Constance ist natürlich alles andere als willkommen, aber Henri lässt sie bei sich wohnen, erlässt ihr sogar die Miete - unter der Bedingung, dass sie seinen Sohn dazu bringt, dass er sich von seiner Frau trennt, die Henri noch weniger leiden kann als Constance.

Verleih:
Neue Visionen
Regisseur:
Ivan Calbérac
Mitwirkende:
Claude Brasseur (Henri Voizot), Guillaume de Tonquedec (Paul Voizot), Noémie Schmidt (Constance Piponnier), Frédérique Bel (Valérie), Thomas Solivérès (Mathieu)