Filme

Finden Sie bei CinemaXXL.de Filme mit vollständigem Kinoprogramm.


Übersicht Filme

1 bis 7 von 7 Filme die dem Suchbegriff "Barbara Sukowa" entsprechen


FSK 0 2D

Länge 123 Min. | Erschienen am 07.01.2019
Biografie | STUDIOCANAL
4 Kommentare

Um den Ersten Weltkrieg herum wird der Kampf der Arbeiterbewegung aggressiv geführt. Rosa Luxemburg ist Sozialistin und wird zu einer Galionsfigur der Bewegung. Die Sozialdemokratie hat sich nach ihrer Ansicht selber verraten. Sie gründet mit Karl Liebknecht die Kommunistische Partei Deutschlands. Mit Clara Zetkin ist sie auch eine Vorkämpferin der Frauenbewegung. Doch ihr Ende ist tragisch: Zusammen mit Liebknecht wird Luxemburg 1919 ermordet.

Verleih:
STUDIOCANAL
Regisseur:
Margarethe von Trotta
Mitwirkende:
Otto Sander, Barbara Sukowa, Adelheid Arndt


FSK 0 2D

Länge 106 Min. | Erschienen am 02.06.2016
Drama | X-Verleih

Der österreichische Autor Stefan Zweig beschließt, nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten, ins Exil zu gehen. Als Pazifist sehnt er sich nach einem friedfertigen Ort und so führt ihn seine Reise trotz des ständigen Heimwehs zuerst über England in die USA, dann nach Argentinien und schließlich nach Brasilien, wo er auch sein letztes und gleichzeitig bekanntestes Buch "Die Schachnovelle" schreibt.

Verleih:
X-Verleih
Regisseur:
Maria Schrader
Mitwirkende:
Barbara Sukowa, Tómas Lemarquis, Lenn Kudrjawizki


FSK 0 2D

Länge 101 Min. | Erschienen am 07.05.2015
Drama | Concorde Film

Eigentlich kann es nicht sein. Und doch glaubt Paul bei einem Blick auf das Foto der Opernsängerin Caterina Fabiani seine verstorbene Frau zu erkennen. Er bittet seine Tochter Sophie, nach New York zu fliegen, um Caterina aufzusuchen und diesem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Wie zu erwarten, reagiert Caterina zunächst abwehrend auf die Fragen Sophies. Nur langsam öffnet sie sich der Tatsache, dass hier etwas nicht stimmen kann.

Verleih:
Concorde Film
Regisseur:
Margarethe von Trotta
Mitwirkende:
Barbara Sukowa, Matthias Habich, Katja Riemann


FSK 6 2D

FSK 6 | Länge 113 Min. | Erschienen am 10.01.2013
Drama | NFP marketing & distribution

Hannah Arendt berichtete für das Magazin "The New Yorker" von dem Prozess, der 1961 Adolf Eichmann in Jerusalem gemacht wurde. Angesichts der geistlosen Mittelmäßigkeit des Mannes, der die Deportation von Millionen Juden organisiert hatte, veröffentlichte sie eine Artikelserie mit der These von der "Banalität des Bösen". Damit stößt sie bei Freunden und den Medien auf Unverständnis. Doch sie will verstehen und auch "dahin denken, wo es weh tut".

Verleih:
NFP marketing & distribution
Regisseur:
Margarethe von Trotta
Mitwirkende:
Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer


FSK 16 2D

FSK 16 | Länge 90 Min. | Erschienen am 21.07.2005
Drama

Ein Amerikaner deutscher Abstammung kommt im Nachkriegsdeutschland 1945 an. Sein Onkel verschafft ihm einen Job als Schlafwagenschaffner bei der Zentropa Zuglinie. Er verhält sich neutral zu den Geschlagenen und tut, was er kann, um an den rechten Stellen zu helfen. schnell jedoch sieht er sich ausgenutzt. Bald muss er einige schwere Entscheidungen treffen, da er sich in die Tochter des Eisenbahnmagnaten verliebt hat.


Regisseur:
Lars von Trier
Mitwirkende:
Barbara Sukowa, Udo Kier, Jean-Marc Barr


FSK 16 2D

FSK 16 | Länge 113 Min.
Drama

Eine kleine Stadt in Nordbayern, in der eine korrupte Clique die Zügel in den Händen hält - allen voran der Baulöwe Schluckert. Hier tritt Herr von Bohm als neuer Bauderzenent sein Amt an. Korrekt und unbestechlich gilt er bald als Störfaktor. Von Bohm verliebt sich in die bezaubernde Marie-Luise, die ansonsten unter dem Namen "Lola", die schärfste Hure der Stadt, bekannt ist. Die Dinge nehmen ihren Lauf. Von Bohm gibt seine Unbestechlichkeit auf, bekommt Lola als "Trostpreis", während sich Schluckert die Hände reibt. Dann wird Lola obendrein Chefin des legendären Bordells "Villa Fink"...


Mitwirkende:
Mario Adorf, Harry Baer, Barbara Sukowa


FSK 0 2D


Literaturverfilmung

Fassbinder-Fassung des Romans von Alfred Döblin, erschienen 1929.


Regisseur:
Rainer Werner Fassbinder
Mitwirkende:
Günter Lamprecht, Hanna Schygulla, Barbara Sukowa