Filme

Finden Sie bei CinemaXXL.de Filme mit vollständigem Kinoprogramm.


Übersicht Filme

1 bis 3 von 3 Filme die dem Suchbegriff "August Zirner" entsprechen


FSK 0 2D

Länge 104 Min. | Erschienen am 31.01.2019
Kinderfilm | Croco Film
9 Kommentare

Pünktchen sorgt sich um ihren besten Freund Anton. Der ist nämlich ständig müde und schläft im Unterricht ein, da er für seine kranke Mutter in einer Eisdiele Geld verdient. Seiner Mutter fehlt das Geld für eine wichtige Therapie. Pünktchen fragt ihre Eltern um Rat, stößt aber auf Unverständnis und beschließt selbst etwas zu tun. Sie beginnt in der U-Bahn für Geld zu singen, doch ihre Eltern entdecken sie dabei.

Verleih:
Croco Film
Regisseur:
Caroline Link
Mitwirkende:
Max Felder, Juliane Köhler, August Zirner


FSK 6 2D

FSK 6 | Länge 129 Min. | Erschienen am 15.11.2018
Tragikomödie | Alamode Film
5 Kommentare

Für die Liebe hat Max, ein Psychotherapeut, eigentlich gar keine Zeit. Er muss sich um zwei heranwachsende Töchter kümmern und hängt an seiner Ex-Frau. Doch dann schlittert Max - mit professioneller Selbsthilfe - in die Midlife-Crisis. Und plötzlich ist sie da: Sophie, spielsüchtig und beziehungsgestört. Max ist heftig verknallt, doch je mehr er Sophie verfällt, desto mehr wächst seine Verzweiflung. Bald gerät Maxens Leben völlig aus den Fugen.

Verleih:
Alamode Film
Regisseur:
Sandra Nettelbeck
Mitwirkende:
August Zirner, Johanna Ter Steege, Barbara Auer


FSK 0 2D

Länge 110 Min. | Erschienen am 22.04.2004
Drama

Österreich im Jahre 1987. Es ist das Jahr der Waldheim-Affäre, in dem auch den jüdischen Emigranten Hermann Gebirtig die Vergangenheit einholt. Gebirtig, ein erfolgreicher Komponist mit Wohnsitz in den USA, kehrt auf die Bitte der Journalistin Susanne Ressel in seine Geburtsstadt Wien zurück, um als letzter überlebender Zeuge gegen einen ehemaligen KZ-Aufseher auszusagen. Auch Danny Demant, der für eine amerikanische Produktion einen jüdischen KZ-Häftling spielen soll, trifft auf eine dunkle Vergangenheit, und zwar in Form des Journalisten Konrad Sachs, der eben diese Vergangenheit zu verdrängen versucht - sein Vater nämlich war ein hochrangiger Wiener KZ-Arzt. Alle Protagonisten bemühen sich gemeinsam um eine Bewältigung von schwerwiegenden Erinnerungen.


Regisseur:
Lukas Stepanik, Robert Schindel
Mitwirkende:
Peter Simonischek, Ruth Rieser, August Zirner