The Strangers: Opfernacht

Horror | FSK 16 | Spieldauer 85 Min.



The Strangers: Opfernacht


FSK 16 2D

FSK 16 | Länge 85 Min. | Erschienen am 21.06.2018
Horror | SquareOne/Universum

Die aufmüpfige Kinsey soll aufs Internat geschickt werden. Vorher will ihre Familie aber noch den Onkel im Wohnwagenpark besuchen. Komischerweise ist das Gelände menschenleer. Kinsey und ihr Bruder entdecken die Leichen ihrer Verwandten. Als drei Maskierte auftauchen, wird ihnen klar: Dieser Urlaub wird blutig. Die drei Killer machen Jagd auf die Familie. Kinsey muss ihre ganze Energie auf ein Ziel lenken: die Nacht zu überleben.

Verleih:
SquareOne/Universum
Regisseur:
Johannes Roberts
Mitwirkende:
Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison


Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Insgesamt 8 Kommentar(e) vorhanden


Kommentar von sparfuchs83
17.07.2018 21:28 Uhr

Warum nicht ins Kino gehen? :) Die gnadenlose Opfernacht wird im Kino steil gehen ;)

Kommentar von hexe1775
02.07.2018 12:57 Uhr

Horror und Schlachtereiszenen sollen sich die anschauen die darauf stehen .... ich ncit.Das ist mir zu brutal.

Kommentar von nurichb
26.06.2018 07:56 Uhr

der trailer hätte ruhig ein bißchen länger sein können. fand den trailer aber nicht schlecht.

Kommentar von MHSommer
24.06.2018 10:16 Uhr

Horror Filme sind nicht meine Welt und werden mich mit Sicherheit nicht ins Kino Bringen

Kommentar von GoldSaver
21.06.2018 10:54 Uhr

Ich werde mir den Film garantiert nicht ansehen, Horrofilme sind absolut incht meins.

Kommentar von szhusky
19.06.2018 18:47 Uhr

Ein Horror im klassischen Stil, der sicherlich seine Anhänger finden wird. Mein Ding ist er nicht.

Kommentar von Frieder57
15.06.2018 00:28 Uhr

Horrorfilme sind nicht mein Ding, also werde ich mir diesen Film nicht anschauen.

Kommentar von Waltraud
14.06.2018 09:12 Uhr

Einer dieser typischen Horrorstreifen, die vorzugsweise Jugendliche ins Kino locken.