Ryuichi Sakamoto: Coda

Dokumentarfilm | Spieldauer 100 Min.



Ryuichi Sakamoto: Coda


FSK 0 2D

Länge 100 Min. | Erschienen am 12.07.2018
Dokumentarfilm | Salzgeber

Japan ist die Heimat des Komponisten Ryuichi Sakamoto. Er wurde einst als Pionier der elektronischen Musik gefeiert und gewann dann als Filmkomponist einen Oscar für "Der Letzte Kaiser". Dann kam eine lange Schaffenspause. Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima wurde er zur Galionsfigur der Anti-Atomkraftbewegung in seiner Heimat. Eine einschneidende Veränderung brachte ihn wieder zum Komponieren: Bei ihm wurde Krebs diagnostiziert.

Verleih:
Salzgeber
Mitwirkende:
Stephen Nomura Schible


Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Insgesamt 6 Kommentar(e) vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.08.2018 20:05 Uhr

Für Dokumentationen würde ich generell nicht ins Kino gehen, diese hie interessiert mich aber auch nicht.

Kommentar von MHSommer
01.08.2018 08:36 Uhr

für eine Doku werde ich mit Sicherheit nicht ins Kino gehen dafür gibt es das TV

Kommentar von dalewilson
16.07.2018 06:22 Uhr

Keine Dokumentation, die mir gefallen würde, zumindest vom Trailer her, ich fand den Ausschnitt emotional nicht berührend eher verstörend.

Kommentar von nurichb
15.07.2018 17:50 Uhr

ich kenne den nicht und mir hat der trailer nicht gefallen. zuhause gucke ich ihn mir auch nicht an, da er mit untertiteln ist.

Kommentar von Frieder57
12.07.2018 00:40 Uhr

Ein zweifellos interessanter Dokumentarfilm, den ich mir vielleicht im Fernsehen anschaue.

Kommentar von szhusky
11.07.2018 14:09 Uhr

Sicherlich eine interessante Dokumentation, die auch ihr Publikum finden wird.