ostPunk! too much future

Dokumentarfilm | FSK 12 | Spieldauer 96 Min.



Zu diesem Film ist leider
kein Trailer verfügbar.


ostPunk! too much future


DVD/Blu-ray kaufen: Amazon.de

FSK 12 2D

FSK 12 | Länge 96 Min. | Erschienen am 23.08.2007
Dokumentarfilm | Deutschland/2006

Zeitgleich mit dem Aufkommen der Punk-Welle in der Welt erblühte auch in der DDR die alternative Subkultur, nur unter verschärften Bedingungen: Die Verweigerungshaltung in dem totalitären SED-Regime war gefährlich, da der Überwachungsstaat für seine Bürger die Zukunft regulierte. Das "no future" von Bands wie "Wutanfall", "Schleimkeim", "Schlachthofarbeiter", "Betonromantik" oder "Namenlos" stemmte sich gegen den verordneten Optimismus und die soziale Überversorgung, und war letztlich genauso authentisch und laut wie im Westen. Den Konflikt von Planwirtschaft und Individualismus im Arbeiter- und Bauernstaat zeichnet Carsten Fiebelers Dokumentarfilm mit rhythmischen Bildcollagen aus Archivmaterial und viel musikalischem Krach nach. Ein mitreißendes Portrait der Punkkultur.

Verleih:
Neue Visionen
Regisseur:
Carsten Fiebeler