Osteuropäische Filmtage Dresden 2017: Ana, mon Amour (OV)

Drama | Spieldauer 127 Min.



Osteuropäische Filmtage Dresden 2017: Ana, mon Amour (OV)


FSK 0 2D

Länge 127 Min. | Erschienen am 24.08.2017
Drama | Real Fiction

Toma und Ana studieren zusammen Literatur. Ana ist psychisch instabil, leidet unter Panikattacken. Die beiden beginnen eine Beziehung, in der Toma immer mehr zum Kümmerer wird. Mehr und mehr gibt er sich selber auf, um Ana zu versorgen. Er stellt sich zwischen sie und ihre Familie und heiratet sie. Doch nach und nach wird Ana unabhängiger. Nun muss Toma erkennen, dass er sich die ganze Zeit selber verleugnet hat, um Ana bei sich zu behalten.

Verleih:
Real Fiction
Regisseur:
Calin Peter Netzer
Mitwirkende:
Carmen Tanase, Diana Cavallioti, Mircea Postelnicu


Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar(e) vorhanden


Kommentar von szhusky
03.05.2018 20:56 Uhr

Der Trailer und die Story dieses Dramas sprechen mich nicht wirklich an. Kein Film für mich.