Fantasykomödie „Die S"> Fantasykomödie „Die S" />

Die Schule der magischen Tiere 2 Film

Kinofilm



Die Schule der magischen Tiere 2 Film


FSK 0 2D

Länge 102 Min. |
Erschienen am
Fantasykomödie

Als gelungene Fortsetzung des ersten Teils dürfte die Fantasykomödie „Die Schule der magischen Tiere 2“ im Kino alle die erreichen, die bereits schon im Vorgängerfilm aus 2021 viel Spaß an den Ereignissen auf der Wintersteinschule hatten.

Die nämlich wird als „Schule der magischen Tiere“ bezeichnet, weil es dort für jeden Schüler ein eigenes magisches Tier gibt.

Regisseur Sven Unterwaldt setzt in gekonnter Manie fort, was Gregor Schnitzler (u.a. „Spieltrieb“) im ersten Teil begonnen hatte. Auch in der Liste der Hauptdarstellenden hat sich wenig geändert. Mit dabei wieder Emilia Maier (als Ida), Loris Sichrovsky (als Jo), Leonard Conrads und Emilia Pieske (als Helene). Ergänzt wird das Quartett der Kinderdarsteller durch die Erwachsenenrollen Nadja Uhl, Justus von Dohnány, Heiko Pinkowski, Milan Peschel und natürlich die sprechenden Tiere.

Dazu kommt die neue Mitschülerin Anna-Lena (Lilith Julie Johna), die natürlich auch für neue Ereignisse sorgen wird. Zu den magischen Tieren der Elster Pinkie (Stimme Sophie Rois), der Schildkröte Henrietta (Katharina Thalbach) und dem Fuchs Rabbat (Max von der Groeben) gesellen sich der forsche Pinguin Juri (Axel Stein) und das Chamäleon Caspar, sodass noch mehr magischer Tierspaß auf die Leinwand kommt.

In „Die Schule der magischen Tiere 2“ dreht sich alles um das bevorstehende 250. Jubiläum der Schule. Dazu wollen die Schüler ein Musical aufführen. Die Schwierigkeiten für die Regisseurin Ida beginnen aber schon bei der Besetzung des Musicals. Während die zickige Helene versucht, die Hauptrolle an sich zu reißen, bleibt die schüchterne Anna-Lena lieber im Hintergrund. Obwohl eigentlich sie das wahre Gesangstalent ist. Einzig das magische Tier von Anna-Lena, das Chamäleon Caspar (Stimme Rick Kavanian), verhilft ihr, sich zu öffnen.

Jetzt muss Ida eine Entscheidung treffen, bei der sie sich gegen Helene positioniert. Irgendwie hat das auch etwas mit ihrem Freund Jo (Loris Sichrovsky) zu tun. Den versucht nämlich Helene unter Einsatz aller Mittel für sich zu gewinnen. Ein turbulentes Durcheinander beginnt, in dem die Teens erkennen müssen, dass sie das Projekt Musical nur gemeinsam werden stemmen können.

Aber da sind noch die eigenartigen Löcher rund um die Schule, die sich keiner erklären kann und die das gesamte Schuljubiläum infrage stellen. Jetzt erkennen die Schüler, dass sie ihr Ziel wirklich nur gemeinsam und mit ihren magischen Tieren werden erreichen können.

Wenn hier das Thema Teamwork ins Kinoprogramm gestellt und zugleich auf eine fantastisch humorvolle Weise umgesetzt wird, dann verspricht das nicht nur viel Spannung und Spaß, sondern auch jede Menge pubertäres Durcheinander und natürlich tierische Begegnungen der besonderen Art.

Damit ist „Die Schule der magischen Tiere 2“ im Kinoprogramm für alle ein guter Tipp, die Fantasy, Komödie, Kinder- und Jugendfilm und dabei immer auch ein wenig Sinnhaftigkeit miteinander verbinden wollen. Bleibt abzuwarten, ob es eine weitere Fortsetzung geben wird. Wir glauben daran!

Verleih:
Leonine
Regisseur:
Sven Unterwaldt
Mitwirkende:
Lilith Julie Johna, Loris Sichrovsky, Emilia Maier

Alle Bilder zu "Die Schule der magischen Tiere 2":

Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu
"Die Schule der magischen Tiere 2"
vorhanden.