Chance 2000 - Abschied von Deutschland

Dokumentarfilm | Spieldauer 125 Min.



Chance 2000 - Abschied von Deutschland


DVD/Blu-ray kaufen: Amazon.de

FSK 0 2D

Länge 125 Min. | Erschienen am 07.09.2017
Dokumentarfilm | Filmgalerie 451

"Wähle dich selbst" war das Motto der Partei "Chance 2000", die 1998 zur Bundestagswahl antrat. Dahinter steckte der Theatermacher Christoph Schlingensief, ein manischer Kämpfer für die darstellenden Künste. In Nachfolge von Joseph Beuys wollte er Politik und Kunst zusammenführen und inszenieren. Eine gehörige Prise Satire durfte da nicht fehlen. Der Film ist somit auch eine Hommage an den 2010 verstorbenen Künstler Christoph Schlingensief.

Verleih:
Filmgalerie 451
Regisseur:
Frieder Schlaich, Kathrin Krottenthaler


Ähnliche Filme

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
musst du angemeldet sein.


Kommentare

Insgesamt 7 Kommentar(e) vorhanden


Kommentar von dalewilson
12.11.2017 17:29 Uhr

kein Film für mich, fragwürdige Äußerung monoton wiederholt, davon wird es leider nicht besser, ... den Film werde ich mir ganz sicher nicht anschauen, mir hat der Trailer bereits gereicht

Kommentar von Frieder57
05.11.2017 01:14 Uhr

Dieser Dokumentarfilm ist ganz und gar nicht nach meinem Geschmack, wohl nur für kleine Pogrammkinos geeignet, ich schaue ihn mir jedenfalls nicht an.

Kommentar von Steini2703
29.10.2017 18:08 Uhr

Der Trailer haut micht nicht um , für mich ist das kein Film um ins Kino zu gehen.

Kommentar von szhusky
29.10.2017 13:51 Uhr

Diesen Dokumentarfilm braucht die Welt mit Sicherheit nicht. Er dürfte nur etwas für eingefleischte Schlingensieffans sein.

Kommentar von Robo73
11.10.2017 15:34 Uhr

schon damals standen seltsame Parteien mit zur Wahl. hat sich nicht viel geändert.

Kommentar von klauscamper
06.10.2017 12:49 Uhr

Eine Dokumentation die sicher keiner wirklich braucht, aber jeder so wie er möchte.

Kommentar von Beaslie99
05.10.2017 14:10 Uhr

Was war denn das für ein Kram? Ich glaube diese Dokumentation ist nur für Schlingensief-Fans interessant.