1945 - Tagebuch einer Großstadt

Dokumentarfilm | FSK k.A. | Spieldauer 180 Min.



Zu diesem Film ist leider
kein Trailer verfügbar.


1945 - Tagebuch einer Großstadt


FSK 0 2D

Länge 180 Min.

Der Dokumentarfilm "1945 - Tagebuch einer Großstadt" ist ein kollektives Tagebuch, aus vielen Blickwinkeln von Zeitgenossen zusammengestellt. Eine Zeit, in der Berlin in ein Trümmerfeld verwandelt wurde, die letzten Soldaten im zweiten Weltkrieg starben und Deutschland besiegt wurde. Eine Zeit des Aufbruchs, des Endes der Diktatur und der Vorboten der der Teilung Deutschlands.


Regisseur:
Volker Heise
Mitwirkende:
Simon Brauer, Konstatin Achmed Bürger, Yvette Coetzee